Danke für’s Daumen drücken

Das SMS-Voting für das Trilife-Team 2008 ist beendet und ich bin in der Endrunde leider nicht dabei. Trotzdem war es spannend, denn offenbar lag Bewerber „54“ bis zuletzt noch gut im Rennen. Ich bedanke mich für die wirklich zahlreiche Unterstützung, die ich gar nicht erwartet hätte.

In den zurückliegenden Wochen haben viele Freunde, meine Familie aber auch „entfernte Bekannte“ und sogar die Leser der Sächsischen Zeitung und Lausitzer Rundschau in Hoyerswerda buchstäblich Daumen gedrückt – auf die Tasten ihrer Mobiltelefone.

Das Ziel, mich in den nächsten Monaten für einen Ironman-Triathlon fit zu machen, bleibt bestehen. 2008, spätestens 2009 ist die Langdistanz dran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.