Weltmeister überholt! Ironman Frankfurt 2013

Ich habe den amtierenden Weltmeister überholt! Über meinen 3. Ironman Triathlon am 7. Juli 2013 in Frankfurt bin ich sehr glücklich. Die Anekdote über Pete Jacobs werde ich in meinen Vorträgen noch oft erzählen, denn sie zeigt, was Willensstärke ist – für uns beide, den Profi und den Altersklassenathleten.

Mathias Priebe, Ironman 2013
Glücklich im Ziel. Vier bunte Bändchen für je eine erkämpfte Laufrunde beim Marathon. Davor waren 180 km Radfahren und 3,8 km Schwimmen.

Ich bin gesund im Ziel. Das war an diesem heißen Sommertag in Frankfurt am Maiin keine Selbstverständlichkeit. Ich schreibe Maiin mit zwei I weil der Sprecher von Hawaii, Mike Reilly gesagt hat: „Hier ist mehr los“. Er hat dieses Jahr die Finisher am Frankfurter Römerberg persönlich begrüßt: „You are an Ironman!“ Yes, I am!

Nach 12 Stunden und 9 Minuten fliege ich über den roten Teppich. Plötzlich kann ich wieder rennen, als wären 3,8 Kilometer Ringen, beziehungsweise Schwimmen, 180 Kilometer auf dem Rad und der Marathonlauf nichts gewesen. Fragt mich einer, ob es anstrengend war – ja, sehr! War es eine Qual? Nein, es hat mir richtig Spaß gemacht. Wäre mehr drin gewesen? Vielleicht. Aber wozu? Es gibt so viele Gründe, sich zu freuen, 10 fallen mir spontan ein:

10 Gründe IronHappy zu sein

  1. Ich kann Ironman!
  2. Es macht mir Spaß und ich kann den langen Wettkampf genießen.
  3. Ich fühle mich auch danach pudelwohl. Keine Kollateralschäden, nicht die kleinste Blase!
  4. Mein Ziel war realistisch und ich habe dafür ausreichend trainiert.
  5. Meine Schwimmzeit ist mit 1:16 h fast eine halbe Stunde schneller als beim ersten Mal. (MyGoal Trainingsplan von Anke!) Dabei schwimme ich viel entspannter.
  6. Das Radfahren auf dem anspruchsvollen Kurs war kontrolliert mit knapp 30 km/h im Durchschnitt.
  7. Mein Material passt zu mir. Ich mag mein einfaches Rennrad, mit dem ich nach dem Schwimmen meine Position im Feld halten konnte.
  8. Beim Laufen musste ich weniger wandern als der Weltmeister und habe noch fast 200 Männer eingeholt!
  9. Die Hitze kann ich kontrollieren, auch wenn ich auf ca. 2 Kilometern in den Wandermodus wechseln musste.
  10. Ich habe Reserven. Beim Radfahren wusste ich das vorher. Beim Laufen spüre ich das. Beim Schwimmen bin ich gespannt.

Überholen ohne einzuholen

Was war nun mit Pete Jacobs, dem Vorjahressieger des Ironman Hawaii? „Meine Beine waren kaputt und ich konnte vor Schmerzen nicht mehr laufen“, schreibt er in seinem Blog über die letzten 10 Kilometer, auf denen er gehen musste. Respekt dafür, dass er das längst verlorene Rennen nicht aufgegeben hat! Auf seiner letzten von 4 Laufrunden – ich war in der 1. Runde unterwegs – bin ich an ihm vorbei gelaufen. Freilich ist er immer noch fast 3 Stunden vor mir im Ziel. Es war ein hartes Ausscheidungsrennen. Allein in meiner Altersklasse haben 31 Athleten, fast 6 Prozent, den Marathon und damit den gesamten Triathlon aufgegeben. Dass ich noch 200 Männer überholt habe, spricht ebenfalls Bände und ich bin in Frankfurt wirklich schon schnellere Marathons gelaufen. 😉

So ist Triathlon. Selbst für die besten Athleten der Welt hält der Ironman Überraschungen bereit. 30 °C und keine Wolke am Himmel ließen den Frankfurter Mainkai zum Alii Drive, der berühmten Straße am Pazifik werden. Ich habe Glück. Was Pete Jacobs passiert ist, erlebe ich erst 3 Kilometer vor dem Ziel. Meine Knie sind wie Pudding. Ich habe Angst zu stürzen. Immer wieder versuche ich, zurück in den Laufschritt zu kommen. Ich habe zwar keine Schmerzen aber Null Komma gar keine Kraft mehr zum Laufen. Vielleicht auch keine Lust. Bei 11:55 h oder 12:10 h im Ziel – das ist mir in diesem Moment Bockwurst. Also Wandern aber nicht aufgeben!

Ich könnte allein über dieses Rennen Bücher schreiben. Gern erzähle ich davon in einem Vortrag. Für einen freien Termin als Redner auf deiner Veranstaltung, schick mir bitte einfach eine Email. Es geht um Selbstorganisation, Motivation und die richtigen Ziele. Welches Ziel mein nächstes ist? Das ist einer meiner Tipps: Verzichte auf Ankündigungen aber schließe einen verbindlichen Vertrag mit dir selbst!

Anfrage für einen Vortrag

Für Kommentare nutze bitte das Formular am Ende der Seite.

Links:

Auf der folgenden Seite findest du mein vollständige Ergebnis mit allen Zwischenzeiten aus dem Wettkampf.

8 Kommentare auf “Weltmeister überholt! Ironman Frankfurt 2013

  1. Genau deshalb trainiere ich so gern mit euch! Ihr inspiriert und motiviert zugleich, seid authentisch und liebt wie ich den Sport. Herzlichen Glückwunsch zu dieser großartigen Leistung, Mathias, auch noch einmal an dieser Stelle! Ich finde es so toll, dass du dich nicht hast unter Druck setzen lassen, dass du Spaß hattest und glücklich dabei warst. Sehr erstrebenswert!

  2. Hallo Mathias,

    wow! Glückwunsch! Ich beneide dich! Gerne würde ich auch einmal für einen Ironman trainieren. Ich weiß nur nicht, wie ich das meiner Frau und Familie erklären soll…

    Grüße
    Mathias

    • Danke Mathias! Ich werde mal einen Blog-Beitrag dazu schreiben, denn es kann sehr gut funktionieren, wenn deine Familie hinter deinem Ziel steht und versteht, was du da tust. Beim Wettkampf gibt es nichts Schöneres als Familie und Freunde an der Strecke zu haben. Aber wem sag ich das; das ist beim Marathon nicht anders.

  3. Hallo Matthias,
    herzlichsten Glückwunsch zum Finish! Und gerade die schwierigen Momente im Wettkampf machen es so besonders… Wenn man es so liest zuckt es wieder im Innern. Mal sehen, ob der Totti nochmal aus seiner Off-Saison aussteigt. Also schönes regenerieren für Körper und Geist, obwohl – 80 bis 90 Prozent sind ja schon wieder da – oder?

  4. Warst du auch dieses Jahr in Frankfurt am Start? Da waren die Bedingungen ja nochmal härter. Ich überlege, 2016 oder 20117 mal in Frankfurt zu starten, den Wettkampf muss man wohl mal gemacht haben 🙂

    • Hallo Marko,
      nein, dieses Jahr war ich nicht dort; habe das Rennen aber im HR verfolgt und fand es unglaublich spannend. Ich drücke dir die Daumen für die Vorbereitung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.